RainerSeiner

Privates von Rainer B.


Hinterlasse einen Kommentar

Ich möchte meinen Telekomhilft-Account wieder haben

Eine Zeit lang habe ich als user RainerBielefeld dort bei der Telekomhilft-User-Community Fragen gestellt und beantwortet. Nun habe ich mal wieder einen Fall, der dort vielleicht gut aufgehoben wäre, aber: Ich habe mich damals immer via facebook eingeloggt – das geht nun nicht mehr. Aber irgendwie gelingt es mir ums verrecken nicht, meinen Account zu bestätigen, gebe ich den Benutzernamen ein meckert das System stets, der Name sei „nicht möglich“, sicherlich weil es den bereits als für mich vergeben ansieht.

Ich könnte ja mal bei Telkomhilft nachfragen — ach nee 😉

Also mal Telekom Hotline 0800 3301172 angerufen, leider versteht der Anrufannehmerautomat mein Anliegen nicht, der kennt nach meiner Erfahrung nur „Vertragsfragen“ und „technische Störung“. Also bekam ich jemanden an die Strippe, der für mein Problem der falsche Ansprechpartner war. Er  versicherte mir nach kurzer Pausenmusik glaubhaft, er habe in seiner Abteilung jemanden gesprochen, der wen kenne, der von „Telekomhilft“  auch schon mal gehört habe, … . Jedenfalls konnte man mir dort nicht direkt weiter helfen (verständlich). Leider wusste der Mitarbeiter aber auch keine Telefonnummer, wo man jemanden erreicht, der mehr darüber weiß … .

Nun habe ich notgedrungen mit einem „Zweitaccout“ bei Telekomhilft nachgefragt, ob man dort eine Lösung weiß.

 

Advertisements


4 Kommentare

Braunschweig: ENDLICH auch mobil Schadensmeldungen an die Stadt

Da musste ich denn doch etwas schmunzeln 🙂

Es war ja aber auch wie verhext, da schleppen nun zigtausende Braunschweiger ständig ein Smartphone mit sich herum, aber will man mal einen Schaden melden oder eine Idee loswerden, stehen sie auf dem Schlauch 😉

Nicht dass ich etwas gegen die Android-App (der Braunschweiger Piraten) hätte, ich habe sie mir mal angeschaut, sieht benutzbar aus, einige Ausfüllfelder helfen, eine vollständige Meldung zu erstellen, ohne dass man etwas wichtiges vergisst, und die Standort-Ermittlung per GPS ist zumindest auf den ersten Blick eine gute Idee. Was macht die dann eigentlich, schickt eine Email, füllt ein Formular aus, … ?
Aber leider ist man als iDings-Nutzer aufgeschmissen. Und es gibt durchaus naheliegende

Alternativen:

Einfach anrufen

Manchen Smartphone-Benutzern ist das anscheinend gar nicht mehr bewusst (insbesondere Kindern in meinem Bekanntenkreis), aber es geht wirklich. Wenn man herausgefunden hat, wie man das macht, einfach Telefonnummer 0531 470-3000 (man kann die auch über die Homepage des Ideen- und Beschwerdemanagements herausbekommen) wählen, dem Herrn am anderen Ende erzählen, was man auf dem Herzen hat, fertig! Außerhalb der Dienstzeit hört ein Anrufbeantworter geduldig zu.

Formular benutzen

Wer bei der vorigen Möglichkeit schon auf der Homepage des Ideen- und Beschwerdemanagements ist, kann natürlich dort auch das Formular benutzen.

standort

E-Mail schicken

Auch das ist offenbar nicht mehr jedem Smartphone-Nutzer klar, aber man kann damit auch Emails verschicken, eine entsprechende App gehört bei Android und iOS zum Bordwerkzeug. Und das Verfahren hat für den hier besprochenen Zweck durchaus einige Vorteile. Das Vorgehen:

  1. Email vorbereiten an Ideen-Beschwerden@braunschweig.de
  2. Sachverhalt in Betreffzeile eintragen, für dieses Beispiel also so etwas wie „Im Stadtgebiet  liegen Einkaufswagen in der Oker“
  3. Im Browser openstreetmap.org öffnen, mit der entsprechenden Funktion aus der Werkzeugleiste den Standort ermitteln. Vorsicht, der GPS-Standort (oder Mobilzellenstandort) kann ja bekanntlich auch mal wenige zig Meter neben dem tatsächlichen liegen, also am besten mit der Teilen-Funktion aus der Werkzeugleiste den Kartenmarker aktivieren und den Kartenausschnitt so verschieben, dass der Marker genau am richtigen Ort steht. Nach einem Klick auf [Link] steht in der Zeile darunter der Hyperlink zum sichtbaren Kartenausschnitt (samt Kartenmarker) bereit.
  4. Im Nachrichtentext weitere Details angeben in etwa wie
    Gerade eben sehe ich bei einer Paddeltour 
    im Bereich der Neustadtring-Okerbrüke
    <http://www.openstreetmap.org/?mlat=52.27335&mlon=10.51360#map=17/52.27335/10.51360>
    mehrere Einkaufswagen links und rechts in 
    Ufernähe im Fluss liegen.
    Die Einkaufswagen sollten mit einem Bootshaken oder 
    anderem 1,5m langen ähnlichen Hilfsmittel leicht 
    wieder an das Ufer zu bekommen sein.
    

    Eine höfliche Floskel zum Schluss    Fertig!

Wer aber will kann natürlich gern auch die App benutzen, getestet, ob beim Beschwerdemanagement wirklich eine Nachricht ankommt, habe ich allerdings noch nicht getestet.

Die Einkaufswagen wurden übrigens innerhalb weniger Tage nach meiner Meldung (per Email) tatsächlich von der Stadtentwässerung aus dem Bach gefischt.


Hinterlasse einen Kommentar

Spaß mit edeka-mobil.de

Eine schon recht betagte Verwandte mit Prepayed-Karte bei o.g. Anbieter (seit Ende 2013)  musste aus heiterem Himmel feststellen, dass ihre Handy-Rufnummer plötzlich die Ansage „Die gewählte Rufnummer ist nicht vergeben“-Absagen bei Anrufern verursacht. Auf meine Kontaktformular-Anfrage erfuhr ich:

> Bedauerlicherweise müssen wir feststellen, dass Sie nicht als
> Karteninhaber der angegebenen Rufnummer registriert sind. Bitte
> wenden Sie sich direkt an den Karteninhaber, um Auskünfte 
> bezüglich des Vertragsverhältnis zu erhalten.

Eventuell so ein Fall?

Trotz der Traumnote 10.0 für Datenschutz wird meine Verwandte zukünftig bei einem anderen Anbieter handyfonieren 😉


Hinterlasse einen Kommentar

Mein Eselsbrücken-Telefonnummerngedächtnis

Vor sehr vielen Jahren war ich mal für einige Zeit Akaflieger, und eine der Erinnerungen an diese Zeit war die Telefonnummer des Büros der Segelflugzeughalle auf dem Flugplatz — da ein  Mitflieger so einen schönen Merkspruch hatte:

Ihr Mädels solltet Euch nicht scheu’n,
wählt drei neun eins, zwo sechs, vier neun!

Also heute endlich mal die Nummer angerufen (da TU mit einem „Forschungsauftrag“ drohte), und es meldet sich — das Institut für Fahrzeugtechnik der TU Braunschweig.

Gedächtnislücke? Nee – laut Kontaktseite ist die Akaflieg-Nummer nun 355177, das reimt sich ja auf ü-ber-haupt-nichts! Hab‘ ich mir die Rufnummer vergeblich gemerkt :-/


Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Spaß mit 1&1: Rechnungsanschrifts-Änderung

Hiiiilfeeeee!!!!

Durch unseren Umzug mussten auch für die Firma natürlich jede Menge Geschäftspartner über die neue Adresse informiert werden, was ich am 23.08.2015 per Email-Rundschreiben tat. In den allermeisten Fällen ging das einfach so glatt, in einigen wenigen Fällen bestanden die Geschäftspartner oder Behörden darauf, dass ich besondere Formulare ausfülle (meinetwegen), die Braunschweiger Gewerbeaufsicht war telefonisch nicht erreichbar und stellt sich bei Erhalt elektronischer Nachrichten einfach tot (per 115 kam dann aber der Kontakt zustande – Mann, da muss ich auch noch vorbei fahren – mit 23,– € in der Tasche …).

Und mit 1&1 ist das wirklich lustig.

Vorweg wäre zu erläutern: Ich betreibe für einen Kunden an dessen Adresse einen Internetanschluss für die Fernwartung einer Anlage. Der Anschluss bleibt am selben Ort bestehen, nichts ändert sich außer der Rechnungsanschrift. Das ist 1&1 bekannt, es ist ja auch offensichtlich, dass

 Ort der Leistung  ≙ Rechnungsanschrift

(so etwas Ungewöhnliches kann das ja nun nicht sein).

Das Grauen nimmt seinen Lauf

27.08.2015

Ich erhalte von Kundenservice-Mitarbeiter Michael M. eine E-Mail mit falscher Anleitung, was zu tun sei. Zwar behauptet die Hilfe zu Kontaktadresse ändern, man könne die Rechnungsanschrift separat ändern, ohne den restlichen Vertrag anzutasten, aber in Persönliche Einstellungen wird man eindringlich gewarnt: „Wenn Sie Ihre Anschrift ändern, gehen möglicherweise alle bereits registrierten 1&1 Rufnummern unwiderruflich verloren!“

Also lasse ich das lieber (Telefon-Hotline fand auch nix, wo man einfach nur Rechnungsanschrift ändern kann). Es gibt einen Link zu einem Formular Vertragsumschreibung, da dort aber immer von einem neuen Vertragspartner die Rede ist, ich aber (wie mir meine Freundeskreis bestätigt) „noch ganz der alte“ bin, ist das wohl nichts für mich.

😦 12.10.2015 Telefonhotline-Kontakt

Mitarbeiterin Melanie S. bestätigt mit nach kurzer interner Rückfrage, dass es nicht möglich ist, online seine Rechnungsadresse zu ändern, schickt mir eine Email „mit passendem Formular als Anhang“ – leider ohne Anhang.

Schickt mir erneut eine Email „mit passendem Formular als Anhang“ – leider wieder ohne Anhang.

Ich reklamiere fehlendes Formular per Email-Antwort, da ich noch einiges andere als 1&1-Rechnungsanschrift-ändern zu tun habe stelle ich das ansonsten erst mal zurück.

😉 13.10.2015: Feedback-Bitte

Ich antworte wahrheitsgemäß, dass ich sehr unzufrieden bin und mein Problem nicht einmal ansatzweise gelöst wurde.

😦 26.10.2015 „Ihre Vertragsumschreibung“

Kundendienstmitarbeiter Björn Z. schickt mir eine Email mit langatmiger Anleitung zum falschen Thema (Zitat: … nehmen nach der Umschreibung …  Kontakt zum neuen Vertragsinhaber auf …)

FehlerNichtVorhandenAlso wieder leider falscher Film. Mal abgesehen davon, dass der Link in der Email auf eine nicht (mehr) existierende Seite verweist.

Was nun?

Die Schulnote 6 „ungenügend“ für diese katastrophale 1&1-Leistung steht leider schon fest (die können das auch besser, selbst erlebt!). Findet sich trotzdem jemand, der die Formulierung „Unsere Rechnungsanschrift hat sich geändert“ versteht und das einfach zweckmäßig in die Wege leitet, also nicht Textbausteine aneinanderreiht und verschickt, sondern mich anruft, sich erst mal sicherheitshalber vergewissert, dass Ihm mein Wunsch korrekt übermittelt wurde, und dann die Angelegenheit wirklich zum Abschluss bringt, statt wieder nur ein wenig dran herum zu zupfen?

Ich habe das Problem nun mal im Forum vorgestellt — bin gespannt.

🙂 2015-10-27 Erledigt

Eben rief mich auf meine Meldung im Kundenforum hin jemand an, dem sofort klar war, worum es ging, de dann eben die neue Adresse eintrug, und fertig!


Hinterlasse einen Kommentar

Spaß mit e-plus: SIM-Karten-Sperrung

cgbug_Halloween_Haunted_House_FogToll – Wir waren am Freitag getrennt einkaufen, Gattin Martina will mich per Handy anrufen – Fehlschlag! Statt Klingeltonzeichen Ansage „Leider können wir Ihren Anruf  derzeit nicht durchstellen, bitte wenden Sie sich an den Kundendienstberater Ihres Dienstanbieters“. Spaßiger Weise dieselbe Durchsage bei Versuch, über die Rufnummer 1000 den Kundendienst zu erreichen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Umzug mit der Telekom

Eigentlich hätte ich gehofft, nach dieser und dieser Aktion erst mal ein paar Jahre Ruhe vor Telekom-Angelegenheiten zu haben, aber wie es das Schicksal will – wir ziehen Ende August um, und der Telefonanschluss mit uns.

Nach dem Phantastischen Erfolg der New Horizons – Mission habe ich bezüglich heutiger technischer Möglichkeiten einigen Grund-Optimismus. Nach Besuch de Online-Umzugs-Beauftragung bin ich aber doch wieder etwas skeptischer.
2015-07-18_Telekomumzug
Alles schön bunt da, aber eigentlich nicht wirklich sachgerecht. Den Standard-Fall „Einfach mit altem Tarif an neuen Ort umziehen“ fand ich gar nicht, nachdem ich mich erst mal durch ein paar seehr bunte (nein – hauptsächlich grell-magenta) Seiten gelesen hatte, landete ich vor der endgültigen Auswahl:  ham-wa-nich!

Dann also doch per Email, schau’n wir mal wie es weiter geht.