RainerSeiner

Privates von Rainer B.


Hinterlasse einen Kommentar

Harz-Rundwanderung bei Bad Suderode

Am vorigen Sonntag nach langer Pause endlich mal wieder eine Wanderung, wegen schlechter Wetterprognose kurzfristig von Samstag auf Sonntag verschoben, was aber fast allen eigentlich sowieso viel besser passte 🙂

Dabei waren Moni, Arunulf, Katrin, Irene, ich, „hufnagsi“ — Deti war wegen Abijubiläum verhindert.

In einem Anfall von Übermut beschloss ich, mit dem Fahrrad zum Treffpunkt bei Irene zu fahren, wo wir fast genau pünktlich los kamen, da ich die Zeit, die Kartenkopie vom Drucker einzupacken, eingespart hatte.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Wolfshagen-Rundwanderung

Mit Katrin, Deti, Moni, Arnulf.

Hier sind wir überall ‚rumgekommen, die Tourlänge war tatsächlich 18,3 km, aber in der Karte werden nur die Strecken zwischen den Trackpunkten addiert, was zu einer spürbaren Verkürzung der errechneten Streckenlänge führt.

Wetter war nach schneller Anreise (1/2 Stunde zu früh am Treffpunkt) bei Kaiserwetter zwischendurch etwas durchwachsen (bis arg nass, Wegpunkt 3), aber insgesamt durchaus annehmbar, die Wanderung abzublasen wäre Unsinn gewesen. Schon kurz nach dem Start hatten wir einen phantastischen Blick auf einen ehemaligen Steinbruch.

Tina, Carsten, Luzy und Maja erwarteten uns am vereinbarten Treffpunkt Schäderbaude (wir sahen noch Schäder-Brücke, Schäder-Baum, Schäder-Hütte und gefühlt 20 weitere Verwendungen des Namens), wo ich feststellte, dass ich zwar einen 13-teiligen Schraubendrehersatz dabei hatte, aber kein Sitzkissen. T.L.C.M. waren (nicht ganz unerwartet) mit reichlich Zeitpolster angereist schon ganz schön durchgefroren, so dass wir wg. geschlossenen Cafés draußen sitzend den Klönschnack nicht allzu lange durchhielten. Zum Mitwandern war Luzy leider weiterhin nicht fit genug, so dass wir uns dann bald wieder trennten.

Katrin entschied mit traumwandlerischer Sicherheit an jeder Weggabelung richtig, so dass wir nach etlichen weiteren Kilometern, Rast an der Mispliet-Hütte, kurzem Schlenker zur Granetalsperre, Pilz- und Schneeglöckchenfunden etc. ohne Zwischenfälle wieder am Parkplatz ankamen.

Da dort Café-Restaurant auch geschlossen und keine rechte Einigkeit, ob, Kaffee, Kuchen, oder doch deftig nun das richtige wäre, zu erzielen war, fuhren wir dann alle wieder heim, nun sogar bei Super-Kaiserwetter.

Mehr Bilder im privaten Blog!

War schön!

Und am Sonntag habe ich nun einen ganz passablen Muskelkater.