RainerSeiner

Privates von Rainer B.


Ein Kommentar

Hansi ist wieder da ☺

Nach dem Kahlschlag vor meinem vor meinem Fenster hatten sich die Eichhörnchen dort ja rar gemacht, trotz meiner Kletterhilfe und einer Verlockungs-Walnuss habe ich in dem Jahr seit der Baumfällung nur noch 1 Mal ein Eichhörnchen auf der Büro-Fensterbank gesehen.

Und heute nach dem verdienten Kaffee nach einer Katzenrettung in der Familie — aber das ist schon wieder eine ganz andere Geschichte — saß ein Eichhörnchen auf der Fensterbank, als ich ins Büro kam, und hatte auch schon die Walnuss geknackt. Da die wohl schon ½ Jahr dort liegt dürfte der „Genuss“ wohl eher abschreckend gewesen sein?! Um mich bei dem Kleinen einzuschleimen legte ich gleich eine neue Nuss durch Fenster und Fliegengitter ins Schälchen, aber das war wohl zu viel für Hansis Nerven. Er verschwand (wie und wohin habe ich nicht mitbekommen), aber schon nach einer Minute war das Eichhörnchen wieder da und mümmelte seine Nuss.

_____________________________

Habe mir gleich eine Walnuss unter den Bildschirm gestellt, damit ich nicht vergesse, ihm heute Abend noch eine neue auf die Fensterbank ins Schälchen zu legen. Eine Freundschaft braucht Pflege.

 

 


Ein Kommentar

Kaninchenkinder in Gefahr

So tiefenentspannt wie dieses Amphibium sind unsere 3 kleinen Kinderkaninchen-Racker noch nicht. Ich habe mich zwar gaaaaaanz laaaangsaaaam bewegt, brauchte für die 7 Meter bis zur Bank, von der aus ich fotografieren wollte, wohl ebenso viele Minuten, trotzdem waren die 3 recht misstrauisch, zum Stativaufbau kam ich nicht mehr, die 3 waren vorher im Bau verschwunden. Weiterlesen


3 Kommentare

Sonnenaufgang, Erdbewegungen, Vandalismus und ein Trostpflaster

Der Sonnenaufgang war am Mittwoch – so ein Tag kann doch nur gut werden?

Am Dienstag sinnierte ich über unsere fleißigen Maulwürfe – Auf der Eingangsseite des Gartens (nicht im Bild) haben sie noch viel mehr Haufen aufgetürmt, aber nur einen vergleichbar großen. Ich schließe mich Martinas Namensgebungsvorschlag an.

Es ist derzeit schön, mal ein Kaninchen mit gesunden Augen zu sehen.

Heute verhieß der Technik-Aufmarsch nichts gutes. Neulich war bei einem Sturm ein dicker Ast eines großen Ahorns an der Südfront des Hauses (West-Ecke) abgebrochen, ich hatte das mit Bitte um Abtransport gemeldet und gebeten, den Baum mal fachmännisch zu untersuchen, ob da noch weitere Abbruch-gefährdete Äste dran sind – aber bitte wenn irgend möglich Baum erhalten!


Heute kam ein Holzfällertrupp und fällte einen mir völlig gesund erscheinenden anderen Baum (keine Ahnung, um diese Jahreszeit tue ich mich mit der Bestimmung immer etwas schwer) an der Südfront des Hauses — Ost-Ecke! Am Baum waren ein paar rote Kennzeichnungen, aber ob das alles seine Richtigkeit hatte -. Vielleicht hat auch nur jemand links mit dem anderen Links verwechselt. Ich sage lieber nichts mehr!

Kletterhilfe (Festgeklebtes Hundespielzeug)

Kletterhilfe (Festgeklebtes Hundespielzeug)

Und nun müssen die Eichhörnchen immer ein Stück über den Boden latschen. Damit Hansi nicht ganz so traurig ist, habe ich heute endlich mal die Kletterhilfe angebracht, damit er sich von meiner Fensterbank ab und an mal eine Walnuss holen kann – sein Kletterbäumchen musste ja vor längerer Zeit schon mal dran glauben.


Hinterlasse einen Kommentar

Sonnenaufgangs-Kitsch

Heute Morgen sah ich etwas unglaublich kitschiges schönes:

Es war noch vor Sonneaufgang, die offene mittelhohe Schichtbewölkung wurde von der Sonne von unten rot angestrahlt und zeigte ein tolles Licht-und Schattenspiel an ihrer Unterseite. Vor dem Bürofenster das Ast- und Zweiggewirr eher als Schattenriss denn als Bäume zu sehen, darin ist der Schattenriss eines Eichhörnchens vor dem roten Wolkenhintergrund mit einigen gewaltigen Sprüngen Richtung Westen unterwegs.

Toll!

Während ich diese Zeilen schreibe inspiziert Hansi gerade 2 verlassene Vogelnester …


Hinterlasse einen Kommentar

War sonst noch etwas?

In den letzten Tagen:

Heute am Donnerstag: Kranichschwarm mit einiger Konfuision über unserem Garten. Beunruhigten die diversen Greifvögel in der Nähe des Schwarms die Kraniche? Nach wenigen Minuten ratlosen Kreisens mit etlichen Beinahzusammenstößen zog der Schwarm in Richtung Südwesten weiter. Auf der Fahrt zu einem Kunden sah ich am Straßenrand eine Fahrradleiche (sah aus wie nach einem Zusammenstoß mit einem Transrapid), angeschlossen an ein Verkehrsschild. das Ordnungsamt hat aber lieber erst mal ein Zettelchen angebracht – für den Fall, dass der Eigentümer das Rad noch braucht … :-/ Weiterlesen


Ein Kommentar

Müllentsorgung, ein Fußgänger auf dem Eichhörnchen-Highway und mehr

Nachdem ich in den letzten Monaten etliche male am Müllhaufen in der Gegend vorbei geradelt bin und sich meine Hoffnung, jemand anderes würde sich erbarmen, nicht erfüllt hat, nahm ich heute die Angelegenheit selbst in die Hand und räumte einen größeren Unrathaufen unter einem Baum zusammen, um ihn anschießend in den Umliegenden öffentlichen Abfalleimern zu entsorgen.

Da kam ganz schön etwas zusammen (lag alles unter einem Baum), mein 3-Kant-Schlüssel zum Öffnen der Mülleimer war praktisch, sonst hätte ich ganz schön stopfen müssen, um das alles durch die kleinen (Krähen-sicheren?) Einwurföffnungen zu bekommen.

Mit kleinem Abstecher zu einem örtlichen Aktionswarenhändler ging’s dann heim zum verdienten Mittagssnack.

Abends dann noch schnell eine kleine Geburtstagsgeschenkgutscheinverlegenheitsbeigabe eingekauft, unterwegs sah ich:

  • Eichhörnchen mit Walnus

    Eichhörnchen mit Walnus, offensichtlich örtliche Ernte!

    Mehrere Eichhörnchen beim Überqueren der Straße zwischen „unserem“ Garten und dem Kindergarten. Auf dem Hinweg huschte das verwackelt erwischte (für ein par ISOs zuzulegen fehlte die Zeit) gerade beladen in Richtung Osten, ein anderes überwand gerade den Kindergarten-Zaun in Richtung Osten — ohne Nuss. Auf meinem Rückweg wollte gerade wieder ein Nuss-beladenes über den Kindergarten-Zaun in Richtung Westen, ich war ihm aber wohl unheimlich. Und aus dem Bürofenster sah ich später noch 2 — jeweils mit Walnuss — durch die Bäume in Richtung Osten unterwegs. Nach dem Abendessen dann noch etwas Spaßiges: ein Eichhörnchen kam mit irgendetwas (Walnuss?) im Maul auf den Rasen unter dem Balkon, hüpfte dann zu einem angefangenen Kaninchenbau und verbuddelte dort offenbar eine „Beute“. Genau konnte ich’s nicht erkennen, da ich gerade kein Fernglas zur Hand hatte.

  • Für einen Rasen eher ungewöhnliche Pilze – was für welche auch immer. Sonst sehe ich meistens Champignons oder Tintlinge (letztere in vielen Variationen).
  • Und dann noch das!