RainerSeiner

Privates von Rainer B.


Hinterlasse einen Kommentar

Erdogan: extra-3 – Mitarbeiter des Monats

Schön, dass es Arbeitgeber gibt …

… die aufopferungsvolle und brilliante Mitarbeiter noch zu würdigen wissen – das findet man im Comedy- und Satire-Business heute nicht mehr alle Tage.

Etwas Bange machen mich nur die EU- und DE-Politiker, die den genialen Satiriker nicht durchschauten, sich von ihm vorführen lassen und sich tatsächlich zu „Verhandlungen“ mit ihm hinreißen ließen. Ich ahne es, die werden nicht zugeben, extra-3 auf den Leim gegangen zu sein, sondern behaupten, das Spiel sofort durchschaut und nur wegen ihres großen Humors und aus Spaß an der freud‘ weiter mit gespielt zu haben

 

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

So ein feines Häufchen

Eigentlich geht’s mir ja ehe auf den Keks, das fast alle Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer 4-Beiner einfach auf Rasenflächen liegen lassen. Eindeutig der beschissenste Rasen der Welt ist zwar hier, aber wir liegen hier auch an einer Hundegassi-Rennstrecke …

Aber so ein schönes Häufchen

160319_001_Hundehaufen_LS

hat eindeutig etwas Aufmerksamkeit verdient, da sollten die Leute nicht einfach achtlos vorbei laufen, sondern kurz innehalten und die Schöpfer, die heute um 11:20 dieses Prachtstück hinterließen,  bewundern.


Hinterlasse einen Kommentar

Mein Braunschweiger Stadtputz – Nachlese

Meine Losnummer hat etwas gewonnen: Brotdose + Nordzucker-Cap, gespendet von: Nordzucker AG.

Ich war Samstag mal nachschauen und fand auf der Straßenseite

  • Lidl
    • Schnittblumentüte (sah ganz neu aus)
    • Kassenbon 10.03.2016   2x Blumentreppe 39,98 €
    • Kassenbon 08.03.2016 Bami Goreng, Säfte, Energydrink, 9,14 €
    • Kassenbon 04.03.2016 Ganz viele Lebensmittel 52,102
  • Weit Gereist vm BraWo-Edeka-Center:
    • Kassenbon 10.3.16 18:21 (Kassiererin: Frau Hutz) „Bio Vio Limo“

Was sagt uns das über den durchschnittlichen Gedankenlosen Umweltverschmutzer? Keine Ahnung. Aber jedenfalls ist noch eine Menge Dreck in Braunschweig „auf Wanderschaft“, der dann von Hecken eingefangen und für Passanten sichtbar wird.

Und heute habe ich meinen Gewinn abgeholt.


Ein Kommentar

Sonnenfinsternis neulich und Merkur-Transit demnächst

Nicht so spektakulär wie Sonnenfinsternis aus dem Flugzeug

Sonnenfinsternis aus dem Flugzeug

(Ton abstellen- sonst wird man wahnsinnig — oh my god)

Aber vielleicht schaffe ich es ja dieses Jahr, mir den Merkur-Transit am 9. Mai anzusehen? Es ist sehr lange her, dass ich mal einen Venus Transit mit meinem Teleskop beobachtet habe. Ob die Sternwarte Hondelage offen haben wird?


2 Kommentare

Mein Stadtputz – Tag 1

Ich hatte mich ja bisher jedes Jahr gedrückt, aber auch nach diesen Eindrücken fand ich, nur zu nörgeln geht auch nicht. Also habe ich mich als „Einzelkämpfer“ zum Stadtputz angemeldet. Der Plan: rund um’s Grundstück gründliches Reinemachen! Anfang der Woche holte ich meinen Müllsack ab, nahm im Überschwang gleich noch 2 weitere mit und bekam auch Handschuhe.

Da ich am Samstag noch allerlei anderes um die Ohren habe wollte ich heute (Freitag-Nachmittag) schon mal vorsammeln. Ich hatte schon erfahren, dass heute auch eine (oder mehrere) Schulklasse(n) in der zum Sammeln unterwegs wären, und tatsächlich sah‘ ich vom Balkon aus nicht die sonst üblichen Einkaufstüten am Straßenrand liegen. Als ich dann los zog sah ich, dass ganz offensichtlich die Gegend schon abgesammelt war, alle großen, leicht zugänglichen Unratteile waren dankenswerter Weise schon eingesammelt, so dass ich mich nur noch um Bolchenpapier und ähnliche kleine Müllfragmente im Gebüsch kümmern musste. Ich hatte vorher keine  Ahnung, wie mühsam es ist, einen 50l-Müllsack (oder wie viel da nun ‚rein passt) mit Bolchenpapierchen voll zu bekommen. Nach 2 Stunden sammeln war ich vollkommen groggy und hatte das als Ergebnis:

160311_001_StadputzMuellsack_LSEigentlich wollte ich morgen Mittag mal bei der Abschluss-Veranstaltung vorbei schauen und meinen Verzehrgutschein einlösen, aber ich fürchte, wenn ich morgen noch mal 2 Stunden sammle, bin ich anschließend dankbar, wenn ich auf dem Sofa die Füße hochlegen darf.

Schau’n wir mal!

Im Unterholz sah ich dann noch, dass das Wildkaninchen-Leben auch nicht immer nur Zuckerschlecken ist, ich stieß auf mehrere Kadaver / vollständige Kaninchenschwänze ohne Restkaninchen.