RainerSeiner

Privates von Rainer B.


Hinterlasse einen Kommentar

Ich, gestern …

… beim Blutspenden im KPW

Als ich kam herrschte ja noch eine gewisse Betriebsamkeit, aber als ich dran war hatte ich den ganzen Saal mit 10(?) Liegen für mich allein. Wenn man bedenkt, dass im „Einzugsgebiet“ (Weststadt + Westliches Ringgebiet) wohl so 40.000 potentielle Spender wohnen, ist das kein Zeichen für überbordende Hilfsbereitschaft.

Aber ich bin mal lieber still, schon als Schüler hatte ich das gelegentlich geplant, (Gerüchten zufolge bekam man 70,– DM), ergab sich aber nie, dann stellte ich eines Tages fest, dass ich die Erstspender-Altersgrenze von 59 Jahren überschritten hatte … . Aber, wohl um mir noch eine letzte Chance zu geben, wurde die Altersgrenze neulich auf 64 Jahre heraufgesetzt, und da dachte ich, wenn die sich so viel Mühe machten … . So wurde das gestern dann ein Tag mit gleich 3 guten Taten 🙂

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Stadtputz 2018 – danach?

War die Broitzemer Straße von Stadtputz ausgenommen, oder war da einfach niemand, weil man ja angeblich kaum noch herumliegenden Müll in Braunschweig findet? Oder ist das womöglich gar einfach nur das Ergebnis von Samstag und Sonntag?

Der fotografierte Straßenabschnitt sieht jedenfalls mehr wie eine Auffahrt auf eine Müllkippe zur Müllwagenentladung als wie eine städtische Straße aus 😦

Leider ist das keine einmalige Situation, sondern Dauerzustand. Haupt-Verursacher sind offensichtlich Nutzer der Schnellgastronomie in der Nähe, das Geschäftsmodell generiert hier leider den Gewinn auf Kosten der Allgemeinheit, die Umweltverschmutzung wird von den Betreibern hoffentlich nicht billigend in Kauf genommen, da tut eine strategische Lösung Not — Aufklärung der Kunden durch Gespräch, ggf. Hinweise mit Plakaten in den Verkaufsräumen, Beipackzettel zu jeder Mitnahme-Mahlzeit, … .

Ich spreche die beteiligten Marken mal an!