RainerSeiner

Privates von Rainer B.


Hinterlasse einen Kommentar

Merkwürdige Begegnungen

Gestern war wieder Hundespaziergang mit Santa.

Ich fühlte mich letztes mal schon fast wie ein richtiger altgedienter Hundeausführer, weil ich einem anderen Hundeherrchen samt Tier nicht nur zum 2 mal in meiner nun wohl 10-Wöchigen Tätigkeit begegnete, sondern das auch noch bemerkte.

Und gestern nun das: Im Geitelder Holz begegnete uns ein Herr (wohl etwas älter als ich) in perfekt sitzendem blauen Herrenanzug und machte mich auf seine ihn erstaunende Beobachtung aufmerksam, dass heute unglaublich viele Nordic-Walker unterwegs seien — das kann ich bestätigen, ich begegnete wohl 20 in 3 Gruppen, nachdem ich bei vorangegangenen Hundewanderungen nie auch nur einen einzigen gesehen habe.

Eine Bemerkung über mein Erstaunen, jemanden in perfekt sitzendem blauen Herrenanzug im Wald anzutreffen, verkniff ich mir 😉

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Heute Hundesitting mit Expedition zu unbekannten Gegenden.

Trackerdaten

Trackerdaten

Santa war gestern nach Abwechslung und ging hier links Richtung Weststadt statt wie sonst nach rechts Richtung Gartenstadt. Ergebnis: ich lernte einige bekannte Gegenden Braunschweigs aus neuer Perspektive und auch einige Gegenden, wo ich noch nie war, kennen. Die Ringgleis-Strecke hatte ich neulich schon mal mit dem Fahrrad erkundet. Da ich den Broitzemer Fernsehturm immer wieder aus den Augen verlor wurde die Tour mit gut 9km etwas länger als sonst; gut, dass wir uns für die letzte Etappe am Gollymobil stärken konnten. Vielleicht war es diese Erinnerung, die (Hund) Santa heute begeistert, aber vergeblich auf einen erneuten Spaziergang drängen ließ?

Nächstes mal könnten ja auch mal weiter weg gehen, den Kennel umwandern, und wenn wir zu müde sind mit Bus und StraBa wieder nach Hause fahren – oder wären wir dann Weicheier?  😉

 


Hinterlasse einen Kommentar

Heute Hundesitting

Unterwegs

Unterwegs

Santa und ich haben eine kleine Runde durch die Feldmark gedreht. Hund war brav, ich bald schrecklich durstig, hatte nicht daran gedacht, dass bei 23°C eine Wasserflasche dabei nicht schaden könnte. Um mich abzulenken versuchte ich mich zu erinnern, was ich vor vielen Jahren mal über die Froude-Zahl beim Vergleich von Tier-Lauf unterschiedlich großer Tiere gelesen hatte, kam damit aber auch nicht recht weiter und hoffte dann auf ein Glas Wasser in der Prenzlaustraße — war aber nix, niemand zu Hause!

Also Santa wieder abgeliefert (hatte auch einen kleinen Durst) und dann ab nach Hause.