RainerSeiner

Privates von Rainer B.

NATUR – wird die noch gebraucht oder kann das weg?

Ein Kommentar

Als wir hier einzogen hatten wir an der Nordseite des „Hochspannungsparks“ von der Lichtenberger Straße bis zur Donaustraße eine nur von wenigen kleinen Wegen durchbrochene, ansonsten durchgängige Baumreihe. Ausgefüllt war die Reihe mit einem herrlichen Dickicht von Sträuchern (mit und ohne Stacheln), nachwachsenden jungen Bäumen, wenig Kraut am Boden – so richtig NATUR halt. Menschliches Eindringen war über weite Strecken kaum möglich, das war das Reich der Tiere und Pflanzen, ich sah vom Bürofenster aus Eichhörnchen durch die Baumkronen wetzen, Vögel, die ich noch nie zuvor gesehen hatte (jedenfalls nicht so aus der Nähe) —  toll.

Natürlich gibt’s da auch Interessenkonflikte, ich find’s schön, dass vor meinem Bürofenster ein großer Baum steht, dessen Schatten im Sommer zu sehr erträglicher Temperatur im Büro verhilft; im Winter habe ich dann Blick auf den Park dahinter. An anderen Stellen mögen sich aber Leute auch wegen zu viel Düsternis unwohl gefühlt haben, und gelegentlich gibt’s auch Gerangel zwischen Häusern und Bäumen 😉

Seit ein paar Tagen waren nun rings umher durchgehend Kettensägen zu hören, alte und neue Bäume gefällt, Buschwerk entfernt, damit die Leute arbeiten können … . Glücklich war ich darüber nicht, irgendwie fand ich das brutal. Ich hätte gedacht, heute macht man solche „Pflegearbeiten“ an der städtischen Natur irgendwie behutsamer.

Aber es hätte ja auch schlimmer kommen können.

Und es kam schlimmer

Heute zieht ein Kettensägen-Trupp der Firma Michaelis aus Burgwedel durch das Unterholz, beseitigt grob geschätzt 90% des bei der letzten Aktion noch verbliebenen Unterholz-Gesträuchs. Aus dem Natur-Streifen wird eine öde Reihe von Bäumen mit ein paar Sträuchern dazwischen.

Für die einen ist’s Landschaftsbau, für mich aber doch eher Naturfrevel — dass ich beim nächsten Stadtputz leichter an den Unrat zwischen den Bäumen komme ist auch kein echter Trost 😦

161215_004_kaninchen_lsDrollig fand ich die beiden Kaninchen, die sich mit grausen abgewandt hatten und dem Treiben im Unterholz die Kehrseite zeigten.

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

Ein Kommentar zu “NATUR – wird die noch gebraucht oder kann das weg?

  1. Pingback: Wieder Waldarbeiten | RainerSeiner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s