RainerSeiner

Privates von Rainer B.

Unerwartete Blumen, Begegnungen und gute Taten

3 Kommentare

160907_005_sonnenbluemchen_ls Seit wenigen Tagen blüht eine kleine Sonnenblume in unserem Balkonkasten. Also wir haben die nicht gesät, aber wir sehen gelegentlich am Nachbarhaus Eichhörnchen eifrig in Blumenkästen graben, vermutlich sind sie mit den Blumenarrangements nicht zufrieden. Und mein Vater hätte die Sonnenblume vermutlich Martina getauft, weil sich meine Frau auch immer weg dreht, wenn sie fotografiert wird.

Gestern schaute ein alter Freund endlich mal wieder vorbei — Hansi! Seit der Baumfällung vor meinem Bürofenster war es ja mit den täglichen Eichhörnchenbesuchen vorbei. Ich legte zwar immer mal wieder eine Walnuss auf die Fensterbank, die auch stets nach einiger Zeit verschwanden, ich sah aber nie einen Abholer. Das können auch Krähen oder Elstern gewesen sein, und öfters wuseln dort auch Meisen herum, die die Nüsse umher- und vielleicht auch mal herunterschubsen. Gestern nun hörte ich dann ein Geräusch von draußen, rückblickend klar Eichhörnchenkrallen auf Wärmedämmfassade, und nach kurzer Zeit guckte tatsächlich ein Eichhörnchen über die Fensterbank. Da herauf zu kommen ist selbst für einen Kletterkünstler nicht ganz einfach, Alu-Fensterbank und Kunststoffauskleidung der Fensternische sind sehr glatt, das sah anstrengend aus; hoffentlich stürzt nicht mal eins ab. Das Hörnchen nahm sich dann auch Zeit, inspizierte die Fensterbank gründlich, schaute in die Baumreihe (ob wohl auch eine einfachere „Anreise“ möglich wäre?) und durch das Fenster in mein Büro, dann schnappte es sich die Nuss und verschwand wieder Fassade abwärts.

Heute war dann Tag der guten Tat. Unser Wohnungsbaugesellschaft Bauen + Wohnen hatte eine Fahrradkeller-Entrümplung angeleiert und war dankenswerter Weise einverstanden, dass ich das Gerümpel samt Fahrradleichen übernehme und nach Aufarbeitung der Flüchtlingshilfe Spende (Rest entsorge). Für das beste Fahrrad hatte eine Nachbarin noch einmal ausdrücklich die Genehmigung dazu gegeben, die geplante Verwendung hatte sich zerschlagen, und so durfte ich es übernehmen und nach geringfügiger Aufarbeitung (Klingel, Reifenventil (Gummiventil, wo gibt es denn so etwas noch) und Dynamo von den Fahrradleichen drangebaut, ein paar kleine Justagen, fertig! Heute brachte ich es zur Kaufbar, der hiesigen Spendenannahmestelle.

160909_001_trekkingbikespende

Gespendetes Fahrrad, zusammengebaut aus Altbeständen

Der Spendensammler konnte das Glück über das gut erhaltene Trekkingbike (und die Ankündigung weiterer Fahrräder) kaum fassen.

Einen Teil der Straßenbahnrückfahrt von der Kaufbar hatte ich dann einen schwedischen Jugendchor in der StraBa, der „Down by the riverside“ schmetterte — die machen beim Gospel-Wochenende mit. Toll!

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

3 Kommentare zu “Unerwartete Blumen, Begegnungen und gute Taten

  1. Gospel-Friends Barnstorf

    Gospel-Friends Barnstorf

    Abends schauten wir noch bei einem Auftritt der Gospelfriends Barnstorf (größtenteils: Familie Bielefeld) in der Zwiebelturmkirche in Timmerlah vorbei.

    Gefällt mir

  2. 160910_005_gospelchoirstavanger_bsUnd heute schaute ich in der Stadt noch eine Buttermilch-Becher-Länge dem Stavanger Gospel Choir zu. Gospel ist zwar ganz am Rand meines musikalischen Interesses, aber es macht (wie gestern Abend) einfach Spaß, Menschen zuzusehen (und -hören), die etwas nicht nur mit Freude tun, sondern das auch können.

    Gefällt mir

  3. Flüchtlingshilfe

    Flüchtlingshilfe

    2. Fahrrad ist aufgearbeitet und gespendet

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s