RainerSeiner

Privates von Rainer B.

Twist Luftkajak: Ausrüstungstest

7 Kommentare

Schulter-Tragekomfort

Schulter-Tragekomfort

Ich will ja diesen Sommer noch die letzte Oker-Etappe von Volkse bis zur Mündung der Oker in die Aller fahren – lange ÖPNV-Strecken und Fußmärsche dabei, da muss man sich auf seine Ausrüstung verlassen können. Deshalb habe ich am Sonntag einen Ausrüstungstest gemacht, auch, um zu sehen, ob der um die Verschlussschnur des Bootsbeutels gewickelte Waschlappen wirklich verhindert, dass die Schnur unangenehm auf der Schulter einschneidet. Eine Fahrt nach Leiferde (Track: nur Rückfahrt) schien mir dafür gerade richtig.

Der Waschlappen bietet tatsächlich den gewünschten Tragekomfort, und so brauche ich, wenn es sein muss, nur 7 Minuten von der Haustür zur Straßenbahnhaltestelle der Linie 3 am Donauknoten. Umsteigebus am Rathaus stand schon bereit, und keine Stunde später war ich an der Endstation in Leiferde. Dieselbe Geschwindigkeit habe ich auch beim Paddeln  😉

Dort fiel mir auf, dass ich ja ruhig mal auf der Karte hätte schauen können, wie ich von der Bushaltestelle zur Oker komme. Glücklicher Weise ist die Okerbrücke derzeit gesperrt, und das Umleitungsschild wies mir den Weg.

Am Fluss schnell die Ausrüstung ausgepackt, Schluck Wasser getrunken, kurz ausgeruht, alles wieder eingepackt und wieder auf den Heimweg gemacht, wieder die kleine Odyssee gefahren, alles prima.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Oder habe ich diesen bescheuerten Ausrüstungstest nur erfunden, um zu vertuschen, dass ich Döspaddel nach der letzten Tour vergessen habe, den Schlauch der Luftpumpe wieder einzupacken? Manno!

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

7 Kommentare zu “Twist Luftkajak: Ausrüstungstest

  1. Wie ärgerlich. Aber man öernt ja immer dazu. Checkliste?

    Gefällt 1 Person

    • Weil ich (die so gern verlege und) zu Spontanausflügen neige habe ich eigentlich immer die Ausrüstung fertig gepackt — eigentlich. Und es gibt auch eigentlich gar keinen Grund, den Schlauch aus dem Ausrüstungsbeutel zu nehmen …

      Gefällt 1 Person

  2. Nicht ärgern, denn sehr weit wären Sie ohnehin nicht gekommen – oder hätten zumindest ein längeres Stück umtragen müssen. Knapp 100 Meter hinter dem Rüninger Wehr, noch vor der Rüninger Brücke, ist der Flusslauf seit letzter Woche durch eine mächtige umgeknickte Weide unpassierbar. Da war jedenfalls für mich mit meinem Luftfaltkajak am Sonntag kein Durchkommen mehr, da an der einzigen lichten Stelle im Geäst eine Handbreit unter Wasser ein armdicker Ast lauert und mauert:(

    Gefällt 1 Person

    • Das Schicksal ist schon manchmal ein kleiner Schelm 😉

      Vor etlichen Jahren — damals noch mit Gumotex Junior — musste ich bei einer Hochwasserfahrt irgendwo zwischen Ölper und Neubrück mal mit dem Boot zwischen den Zähnen durch einen Baum im Bach klettern, da der eine Vollsperrung verursachte und in der Nähe nicht daran zu denken war, aus dem Wasser zu kommen. Ich habe ein etwas verwackeltes Selbstauslöser-Dia (Kodak Retinette IIB) von der Übung.

      Weiterhin allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Gummiboden

      Rainer

      Gefällt mir

    • Wo warst Du eigentlich unterwegs? Ich frage wegen meiner Wasserstands-Bedenken in WF an der Kenosha-Brücke bei den unterdurchschnittlichen Pegelständen.

      Gefällt mir

  3. Pingback: Der Westen fährt ab: Radtour nach Wolfenbüttel 🚴🏻 | Braunschweig - Weststadt

  4. Pingback: Der Westen fährt ab: Radtour durch Braunschweigs Südosten 🚴🏻 | Braunschweig - Weststadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s