RainerSeiner

Privates von Rainer B.

Tod in unserem kleinen Paradies

2 Kommentare

Dass Anfang der Woche eine Freundin plötzlich und unerwartet starb, das ist einfach zu schrecklich, als dass ich hier etwas darüber schreiben könnte.

Heute war mein Plan: Krakauer naschen, vorher noch schnell umherfliegenden Plastikmüll aufsammeln, der sich immer auf der Haustürseite am Zaun zum Donaupark sammelt, dann zur Öffentlichen Bücherei radeln, eine DVD abgeben.

Beim Plastiktütenaufsammeln sah ich dann eine der hier umherstreunenden Katzen (die grau-getigerte, die mir vorher schon aufgefallen war, weil sie vom Rasen aus irgend etwas in den Bäumen beobachtete) etwas unbeholfen einen Baum jenseits des Zaunes ‚runterklettern und – ein zappelndes Eichhörnchen vom Boden aufsammeln. Sie muss wohl im  Baum gelauert haben, bis ein unvorsichtiges Hörnchen vorbei kam (das ist dort eine Eichhörnchenrennstrecke). Als sie mich sah suchte sie das Weite, und ich kletterte über den Zaun, mal schauen, ob ich dem Eichhörnchen helfen könnte. Es lag da wild mit den Vorderpfoten zappelnd, vermutlich Hinterbeine gelähmt. Kenne ich aus der Kindheit, als wir einige streunende Katzen regelmäßig zu Besuch hatten und die Alte gelegentlich kleine Wildkaninchen anschleppten, denen Sie irgendwie die Hinterbeine gelähmt hatten, um damit ihre kleinen Katzen zu trainieren.

160423_002_Eichhoernchen_LSIch habe das Eichhörnchen vorsichtig auf ein Taschentuch gepackt, in der Wohnung in einen Pappkarton gelegt und dann zum Tierheim gebracht, wo die Findeltier-Annehmerin nur meine wg. vermuteter Querschnittslähmung wenig optimistische Zukunftsprognose  bestätigen konnte — das Tierheim und ein Tierarzt werden sich kümmern, so oder so.

Und ich fürchte, ich habe dem kleinen nicht einmal einen Gefallen getan, sondern nur seine Qualen verlängert.

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

2 Kommentare zu “Tod in unserem kleinen Paradies

  1. Na immerhin so ein kleiner Trost hier — ich schaue gerade aus dem Büro-Fenster, und wer kommt vorbei? Hansi! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Wen ich’s mir so recht überlege: In den letzten Tagen fielen mir gelegentlich einzelne Eichhörnchen auf, die beim Turnen durch die Bäume deutlich weniger Geschick als üblich zeigten. Nicht gerade tollpatschig, aber doch nach jedem Sprung erst mal wieder zurechthangeln, zögern vor dem Sprung … . Außerdem sah ich gestern nun gleich 3 Eichhörnchen auf einem Baum, die sich so ganz anders als ich das kenne verhielten:

      • Saßen eher träge ‚rum, während die Eichhörnchen sonst eigentlich immer irgendwie „in Action“ sind
      • Dabei auch noch auffallend unsicher, es war recht windig, die Bäume schwankten öfters stark, und dann kankelten Hörnchen auf leineren Ästen, hielten sich „irgendwie unsicher“ fest.
      • Die waren auch auffallend unvorsichtig und zutraulich, 2 kamen am Stamm herunter, beäugten mich neugierig(?), ich stand direkt nebenan und hätte sie anfassen können. Wenn die eine Katze bestaunt hätten …

      Da ich auch schätzen würde, dass die 3 etwas kleiner als die Eichhörnchen, die ich sonst immer sah — könnten das Jungtiere gewesen sein? Wundert mich zwar etwas, dass die nun im April schon so groß sein sollen, aber das würde manches erklären …

      Frage ich doch mal die Eichhörnchenfreunde.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s