RainerSeiner

Privates von Rainer B.

Die Hummelwiese

2 Kommentare

Gestern gab es allerlei neue Erkenntnisse:

Die öffentliche Bücherei hatte die CD mit dem Alhambra-Konzert (Nights from the Alhambra) von Loreena McKennitt (anhören oder angucken?) und die DVD Good Help the Girl  (sonst immer gerade verliehen) und ein Energieverbrauchs-Messgerät. Unsere 1989er Kühl-Gefrier-Kombi … .

Und auf der Wiese vor meinem Bürofenster blühte irgendetwas, was ich im Vorbeiradeln gestern erst mal als Klee ansah.

Sonnenscheinspaziergang heute: das ist definitiv kein Klee, aber ich tappe bei der Bestimmung bisher noch im Dunklen. Harri Garms (Pflanzen und Tiere Europas. Ein Bestimmungsbuch, meine Ausgabe von 1969, 6 Mark 90 damals) konnte mir nicht weiterhelfen. Wer weiß Rat?

Und die erwarteten Hummeln hielten sich wohl lieber an die Sonntagsruhe, nahmen nur ein Sonnenbad auf einem ausgetrockneten Maulwurfshaufen.

 

Am Spätvormittag hatte ich noch eine merkwürdige Auseinandersetzung beobachtet: Ein Eichhörnchen (doch nicht etwa Hansi?), an der gegenüberliegenden Fassade unterwegs zum Balkon seines regelmäßigen Walnuss-Spenders, wurde von einem Vogel (ob Amsel oder Star konnte ich ohne Fernglas bei dem wilden Geflatter nicht erkennen) heftig attackiert. Ursache Nesträuberei?

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

2 Kommentare zu “Die Hummelwiese

  1. Kein Klee, sondern Gundermann? Gefunden auf Anraten meiner Frau auf pflanzenbestimmung.info.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Sommersonne auf dem Rottsberg | RainerSeiner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s