RainerSeiner

Privates von Rainer B.

Okerfahrt von Braunschweig – Museumsstraße nach Veltenhof

Hinterlasse einen Kommentar

Nach dem Hochwsser der letzten Tage wollte ich, nachdem sich Wasserstand und Strömung am üblichen Einstieg wieder normalisiert hatten, mal nach dem Rechten sehen. Wegen des unsicheren Wetters hatte ich auch Braunschweigrundfahrt in Betracht gezogen (immer Bushaltestelle in der Nähe), unterwegs sah es dann aber doch ganz gut aus, also Plan A: Fahrt nach Veltenhof.

Es standen wieder Boviste an der Einstiegsstelle, also ganz klar „Paddeln frei“!

Neuerung für diese Fahrt: Da mein Aufblassitz schon seinen Geist aufgegeben hat (Loch in der Hülle an einer Knickstelle) probierte ich es mal mit 2 übereinander gelegten 2 cm geschlossenporigen Schaumgummi-Sitzmatten: geht gar-nich! Unverrutshbar auf dem Bootsboden, immer irgendwie schief. Bei der Umtragung am Wendenwehr habe ich einen mit einer zufällig  mitgenommenen genau passenden Plastiktüte überzogen, nun geht es, „Sitzverstellung“ funktioniert wieder.

Ansonsten Fahrt bei normalem Wasserstand und nur leicht überdurchschnittlicher Strömung unspektakulär. Auffällig fand ich den gelblich-braunen Staub auf der Wasseroberfläche, ich kann mich nicht erinnern, das schon mal so auffällig gesehen zu haben. An der Mühlpfordtstraßen-Brücke (Wendenwehr) konnte ich noch einem Pärchen helfen, ihm (?) war seine Baseball-Cap in’s Wasser gefallen, ich konnte sie ihm wieder ‚rauf werfen.

Durch diese Boote-Gasse ...

Ansicht 16.06.2014

Auf der Weiterfahrt zum Wehr am Ölper See unauffälliger Wasserstand (leicht erhöht) und Strömung. Am Ölper See war der normale Weg am Seeufer noch überschwemmt. Spaßig war es dann am Wehr: Die Bootsgasse war verschwunden, dahinter war Hochwasser,  ich konnte einfach durch das überflutete Wehr fahren.

Die weitere Fahrt dann ohne Besonderheiten, mit mehr Aussicht als bei normalem Wasserstand. Kein Eisvogel! Bei Veltenhof fand ich nichts zum Aussteigen, überall entweder hohe steile Böschung (oft Brennessel-bewehrt) oder Privatgarten. So musste ich dann doch bis zur Brücke hinter dem Ort weiter fahren, wo es einen passablen Ausstieg (linkes Ufer, unmittelbar vor der Brücke) gibt. Hatte gehofft, an der Grundschule ‚raus zu kommen, fand aber die Schule nicht. Ich muss mir die Koordinaten aus der Karte vorher umrechnen, die Anzeige bei OSM ist Dezimalgrad, auf meinem Tracker Grad.Dezimalminuten.

Hier etwa musste ich mit einiger Mühe unter einem Baum durchquetschen,  bei normalem Wasserstand wär’s einfach gewesen.

Im Ort fand ich dann eine Bushaltestelle der Linie 414, mit 2x Umsteigen (und wieder völlig unerwarteter Route des Schienenersatzverkehrs) kam ich dann samt Gepäck wieder zuhause an.

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s